Skip to main content

Zwankskeusch und durchgefickt


Manchmal muss Sklaven so richtig klar gemacht werden wo ihr Platzt ist. Im Grunde ist das für den Sklaven gar keine Erniedrigung oder Demütigung, sondern schlicht und einfach artgerechte Sklavenhaltung. Hehehe Am klarsten werden die Verhältnisse mit einem Schwanz und Eierkäfig demonstriert. Damit übernehme ich als Schlüsselherrin die komplette Kontrolle über sein Gemächt. Da er mit dem Keuschheitsgürtel eh nicht mehr ficken kann, ist es nun seine Aufgabe sich über den Holztisch zu legen und durchgefickt zu werden. Da ich dazu gerne einen etwas größeren Strapon wähle bin ich so gnädig seinen Sklavenarsch erst etwas mit Gleitgel zu fingern. Dann aber wird seine Arschfotze durchgebumst bis die allerletzten Zweifel aus dem Sklavenhirn heraus gestoßen wurden, wo sein Platz ist.

weiterlesen unter

Zwankskeusch und durchgefickt



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*